Alle Artikel mit dem Schlagwort: WalkingTour

Jardin Du Luxembourg

Im Jardin Du Luxembourg lässt es sich vortrefflich relaxen. Macht einen Spaziergang, nehmt Euch ein Buch oder einen Snack mit und genießt die vielen Möglichkeiten, die der Park bietet. Wer durch das Quartier Latin streift sollte sich diesen Abstecher unbedingt gönnen. Für den Sightseeing-hungrigen Touristen gibt es hier natürlich auch einigen zu sehen. Maria de Medici war nicht geizig als sie sich als sie sich, damals noch vor den Toren der Stadt, ihr Landschloss Palais Luxembourg baute und dazu diesen herrlichen Garten anlegen ließ. Der Garten wurde im Jahr 1611 in Auftrag gegeben, erfuhr dann aber über die Jahrhunderte immer wieder Veränd erungen. Die vielen Jahreszahlen erspare ich Euch. Dafür könnt ihr auch bei Wikipedia nachblättern. Was solltest Du gesehen haben? Das wichtigste und wohl älteste Kunstwerk ist die Fontaine Medici aus dem Jahre 1620. Außerdem findet ihr am Eingang von der Rue de Fleurus auch eine der 5 Freiheitsstatuen, die es in Paris gibt und die der in New York bis auf ihre unterschiedlich Größe gleichen. Jetzt aber zurück zum Zweck der Reise. Lasst es …

TEST: MARCO POLO Walking Tour Paris

Wir haben zwei der Touren mit Marco Polo App für euch ausprobiert. Wie in den meisten Städten, lassen sich die Highlights auch sehr gut zu Fuß erkunden. Die Touren aus der App beinhalten neben den bekannten Sehenswürdigkeiten auch Gastronomische Tipps und „Highlights“, die uns persönlich nicht alle gefallen haben. Die empfohlenen Restaurants sind meist touristisch etwas überlaufen und einige der als besonders gekennzeichneten Punkte sind nicht immer so hitverdächtig.   Aber das Fazit ist positiv! Man kommt sehr gut durch die Stadt und kann in zwei Tagen auch ohne Stadtrundfahrt eine Menge sehen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man bei den Touren ist die Geschwindigkeit selbst bestimmen kann. Wenn man dann noch die die gastronomischen Tipps nicht allzu ernst nimmt, sondern sich einfach einen Laden raussucht, der einem selbst gut gefällt, landet man auch nicht in den Restaurants und Cafés, die touristisch überlaufen sind oder bei denen man den Tipp oder die Bewertung nicht nachvollziehen kann. So wird z.B. im La Palette ziemlich harsch mit dem Gast umgegangen, während der Service so schlecht ist, dass …