Alle Artikel mit dem Schlagwort: Montparnasse

Tour Montparnasse – 56 Etagen über Paris

Die Aussichtsplattform des Tour Montparnasse bietet einen atemberaubenden Blick über ganz Paris, auf zwei Besuchsebenen: dem überdachten 56. Stock und der Panorama-Terrasse genießt man die alternative Aussicht zum Eiffelturm. Da wir nicht so viel Zeit hatten, haben wir uns diese Aussicht am Abend gegönnt. „Paris by Night“ ist doch zu reizvoll. Beim nächsten mal gibt es dann mit dem perfekten Equipment und etwas mehr Zeit, noch bessere Fotos. Tipps dazu am Ende des Beitrages. Die Panorama-Etage des Tour Montparnasse Innerhalb von 38 Sekunden ist der schnellste Aufzug Europas im 56. Stock. Diese komplett verglaste Etage bietet bereits eine erstklassige Aussicht. Zahlreiche Installationen geben hilfreiche Informationen zur Geschichte und Dynamik der Stadt. Und dazu einen gemütlichen Drink an der Bar – PERFEKT! Die Terrasse Wer es etwas luftiger mag findet den unvergleichlichen Open-Air-Blick über Paris auf der Terrasse auf dem Dach des Tour Montparnasse. Die Panorama-Terrasse ist ein mit Glasfronten geschützter Ort, von welchem die schönsten Fotos von Paris möglich sind. Jede Tageszeit bietet besondere Lichtverhältnisse und einen eigenen Charme. Insbesondere am Abend sind dort viele …

Von Paris Montparnasse nach San Sebastian

Von der Seine direkt an die Biskaya und die Atlantikküste Nordspaniens und in nur 04:39 Stunden. Das geht komfortabel mit dem TGV ab dem Bahnhof Montparnasse (Gare Montparnasse). Der Hochgeschwindigkeitszug fährt direkt nach Hendaye, von wo aus man mit einem Regionalzug, dem Euskotren, direkt nach San Sebastian kommt. Die Fahrt mit dem Euskotren kostet nur 2,45 EUR (Stand 2018) und dauert nur 33 Minuten. Der Euskotren verkehrt regelmässig etwa alle 20-30 Minuten. Eine große Vorplanung des Anschlusses ist deshalb nicht erforderlich. Trotzdem hier der Link zu EUSKOTREN mit den entsprechenden Fahrplänen und Infos. Auf der Seite von  TRANSFERMUGA findet ihr auch noch weitere Angebote aus dem regionalen Verkehrsangebot.   Die Fahrt von Paris nach Hendaye ist übrigens eine gute Gelegenheit noch schnell die vergessenen Postkarten aus Paris zu schreiben und diese noch in Frankreich in den Briefkasten zu werfen. Am Bahnhof Hendaye ist ein Kiosk der euch auch noch die Briefmarken verkauft. Der Briefkasten befindet sich am Eingang zu Bahnhofsgebäude. Damit wäre dann sichergestellt, dass die Pariser Postkarten nicht spanisch frankiert in der Heimat ankommen.  …